(GRÜNDER UNTERNEHMER FORUM + GEWERBESCHEIN NEU) Kleingewerbe in Österreich

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

(GRÜNDER UNTERNEHMER FORUM + GEWERBESCHEIN NEU) Kleingewerbe in Österreich

Beitrag von hylozoik am So 27 Okt 2013 - 6:35

Als Gewerbeanmeldung (Gewerbeanzeige) bezeichnet man die Anmeldung eines selbstständigen Gewerbes
bei einer zuständigen Behörde. https://de.wikipedia.org/wiki/Gewerbeanmeldung

Soeben gefunden - recht informatives Forum (könnte wohl noch einige User vertragen) Wink 
http://www.unternehmersein.com
Willkommen im Forum für alle Unternehmer! Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Firmengründung, Finanzen, Marketing uvm

... bspw ... Firmengründung - Der Beginn http://www.unternehmersein.com/forums/firmengruendung-der-beginn.20/

Kleingewerbe in Österreich
http://www.unternehmersein.com/threads/kleingewerbe-in-oesterreich.365

Hallo Ihr Lieben!

Hab jetzt meinen Maraton bei der Wirtschaftskammer und RIZZ endlich fertig gebracht
und wollt Euch mal ein wenig über das Kleingewerbe (auch unter kleiner Gewerbeschein bekannt) informieren.

Grundlage um diesen Gewerbeschein zu bekommen ist mal das man entweder ein freies Gewerbe hat (z.B. die Energethik) oder eine Prüfung für ein gebundenes Gewerbe (z.B. Massage).
Man kann nur den kleinen Gewerbeschein beantragen und auch behalten, wenn man eine gewisse Einkommensgrenze hat. Das sind in Österreich 30.000 Euro UMSATZ pro Jahr (nicht freuen - hier reden wir leider nur vom Umsatz, nicht vom GEWINN - leider) und nicht mehr als 4.700 Euro GEWINN im Jahr. Dann ist man steuerfrei und hat somit schon mal eine Sorge weniger. Von der buchhaltung muss man im Kleingewerbe eine Ein- und Ausgabenverrechnung führen.
Man ist aber nicht verpflichtet Rechnungen zu schreiben, da sich die meisten von der Umsatzsteuerbefreiung rausnehmen lassen. Heißt, die von Euch angegebenen Preise sind somit günstiger weil Ihr keine Umsatzsteuer verrechnet - somit auch nicht abschreiben dürft (durch die Vorsteuer)

Ist man nebenbei noch wo beschäftigt (auf Angestellenbasis) ist man ja versichert und kann sich somit von der SVA befreien lassen. D.h. man zahlt nur 9 Euro im Monat, das ist die Unfallversicherung, man ist dann aber nicht KRANKENVERSICHERT und auch nicht PENSIONSVERSICHERT.

Alternative dazu: man versichert sich bei seinem Mann bzw. Lebensgefährten dazu und zahlt die Pensionsvorsorge privat ein. Da gibt es ja bei Banken schon alle möglichen Vorschläge.

Was kommt noch an Kosten dazu: Die Kammerumlage, das kriegt die Wirtschaftskammer und beläuft sich auf 40 Euro im Jahr, also leistbar. Hat man einen guten Betreuer, so wie wir es haben, dann schaltet einen der sogar noch in die Wirtschaftszeitung rein und man hat eine kostenlose Werbung! Da freut sich doch das Herz des sparsamen Jungunternehmers.

... etc ...  http://www.unternehmersein.com/threads/kleingewerbe-in-oesterreich.365
avatar
hylozoik

Anzahl der Beiträge : 33
Zustimmungen : 59
Anmeldedatum : 16.10.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten